Aufgaben des BVDM

Aufgaben des Berufsverbandes

Dem Verband mit seinen Landesvertretungen, Referaten und Arbeitskreisen stellen sich folgende Aufgaben:

  • Berufspolitische Aktivitäten zur Anerkennung und Vertretung der Interessen der Diplom- und Master-MotologInnen
  • Aufklärung und Information über den Wissenschafts- und Anwendungsbereich der Motologie
  • Forum zum Erfahrungsaustausch der Mitglieder
  • Weiterentwicklung motologischer Ansätze in Bezug zu spezifischen Problemfeldern oder Arbeitsbereichen
  • Weiterbildung der Mitglieder
  • Kooperation mit anderen Verbänden, Institutionen und der Universität Marburg
  • Durchführung von Fachtagungen und Kongressen
  • Anregung und Realisierung von Forschung und Modellversuchen
  • Anerkennung freier Praxen

Leistungen

  • Vertretung motologischer Interessen in motologischen, psychomotorischen, pädagogischen und therapeutischen Zusammenhängen
  • Jährlich eine kostenlose Fortbildung im Rahmen der Jahreshauptversammlung
  • Zugang zu aktuellen Stellenangeboten auf der Homepage
  • Adressenliste
  • „Praxis“ – Leitfaden und Anerkennung freier Praxen
  • Referentenliste
  • Informationsvermittlung zu berufspolitischen und administrativen Anfragen
  • Informationen zu dem Studiengang
  • BVDM-Infos